Lochen

Lochen

Eine 2- oder 4-fach-Standardlochung für Ordner, Mappen etc.
wird üblicherweise inline während des Druckvorgangs gemacht.
In Sonderfällen z.B. bei dicken Papieren oder speziellen Lochabständen,  wird offline oder auch manuell gelocht.
Extrastarke Verbunde werden präzise gebohrt (Standardloch mit 6,5 mm Durchmesser) oder bei größeren Löchern mit dem Locheisen fabriziert. Wenn große Löcher gewünscht werden, aber das Anfertigen einer Stanze unrentabel ist z.B. bei einzelnen Flipchart-Bögen, kann mit dem Locheisen gearbeitet werden.
Handelt es sich um dünnere Kunststoff-Materialien z.B. Forex Hartschaum
bis 5 mm oder Kapa Leichtstoffplatten bis 5 mm Stärke, können einzelne
Löcher in unterschiedlichen Durchmessern bis 35 mm gesetzt werden.
Davon abweichende Sonderlochungen sind möglich, erfordern aber in den
meisten Fällen die Anfertigung einer extra Stanze. Handelt es sich um dünnere Kunststoff-Medien wie Hartschaumtafeln („Forex“) oder Leichtstoffplatten („Kapa“), können einzelne Löcher bis 35 mm Durchmesser gesetzt werden. Bei ganz speziellen Fällen kann mit dem Anfertigen einer Stanze die Aufgabe gelöst werden.

Lochen