Karten

Oberländer druckt Ihre Karten


Oberländer ist Ihre Digitaldruckerei in München und Umgebung. Bei Karten sind beinahe unendlich viele Variationen möglich: Denken Sie an kleine Namenskärtchen, Visitenkarten, Tischkarten, Postkarten, Teaserkarten, Klapp-Einladungskarten, Menükarten, Leporellos oder Landkarten.

Je nach Einsatzbereich wählt man das passende Material aus (160-400g/qm):

-Gestrichenes Bilderdruckpapier (glänzend oder matt)
-Naturpapier ungestrichen und ungebleicht
-Offsetpapier hochweiß (ungestrichen)
-Laserpapier satiniert weiß oder farbig
-Recyclingpapier (Weiße von 80° bis 160° CIE)
-Karton hochweiß gehämmert oder mit Leinenstruktur
-Chromokarton (hochglänzend und matt bei Vorder- und Rückseite)
-PP-Folie oder PE-Tyvek

Um die Qual der Wahl noch etwas zu erhöhen, bieten sich zusätzlich diese Möglichkeiten der Oberflächenveredelung:

-Cellophanierung hochglänzend oder matt

-Laminierung von 38 micron bis 250 micron Folienstärke (glänzend/matt)

-Effektlaminierung (Kristall, soft, Glitzer etc.)

-Heißfolienprägung z.B. in silber oder goldfarben

-Hochprägung mit Stempel

-Partielle Lackierung mit UV

In den meisten Fällen ist der Vierfarbdruck für die gewünschte Optik ausreichend. Bei größeren Auflagen kann auch eine 5. Farbe als „Schmuckfarbe“ hinzukommen (Offsetdruck). In der Kombination mit einem speziellen Papier kann auch der Druck nur in s/w sehr reizvoll sein …

was auch die Kosten im Rahmen hält.

Um Ihren Karten nach dem schönen Druck und einer evtl. Oberflächenveredelung noch den letzten Schliff zu geben, muss auch die Weiterverarbeitung akkurat ausgeführt sein:

-Rillen, um an den Falzkanten den sog. Weißbruch zu vermeiden
-Falzen (Mitten-, Wickel-, Zickzack-, Altar-, Kreuzbruchfalz,..)
-Perforieren
-Stanzen
-Lochen

Karten in kleineren Auflagen produzieren wir digital, meist innerhalb von 1 Tag.

Bei höheren Auflagen und/oder sehr speziellen Anforderungen ist tendenziell der Offsetdruck die richtige Wahl. Hier müssen Sie etwas Geduld mitbringen, es dauert ein paar Tage, bis die Karten fertig sind.

Datenhinweis:

Mit einer PDF-Datei sind Sie meist auf der sicheren Seite für ein gutes Ergebnis.
Beschnittrand nicht vergessen! Anlage in C-M-Y-K, Auflösung über 200 dpi halten, Schriften einbetten, dann kann nicht mehr viel schief gehen.
Sind Sie im Zweifel, empfiehlt sich ein Probedruck vorab (digital).