Kataloge

Katalogdruck à la carte

Wir drucken Ihre Kataloge in unterschiedlichsten Größen bis DIN A3+, quadratisch oder rechteckig in Hoch- oder Querformat. Aufträge mit Eilbedarfund/oder in kleineren Stückzahlen werden digital gedruckt. Dazu stehen verschiedene Papiere von 75 bis 300g zur Verfügung. Für den klassischen Katalog mit Softcoverbindung – ähnlich einem Taschenbuch mit umlaufendem kartonierten Umschlag – ist die Heißklebebindung Standard, bei Stückzahlen ab 50 kann mit maschineller Verarbeitung und Hotmelt- oder evtl. auch PUR-Kleber produziert werden. Wird der Umschlag stark beansprucht oder ist u.U. gelegentlich Wasser- oder Fettspritzern ausgesetzt, kann mit einer Cellophanierung ein geeigneter Schutz aufkaschiert werden.

Hardcoverbindungen sind auch bei Katalogen keine Seltenheit. DIN A4 Hardcover in geringer Auflage gibt es bei uns in mehreren Farben und mit Folienprägung in weiß, silber oder gold. Wünschen Sie für Ihre Katalogseiten besonders starke Papiere (150g oder mehr), lässt sich dies mit einer nicht sichtbaren Metall-Klemmschiene dauerhaft realisieren.

Wollen Sie einen einzelnen Katalog in sehr hochwertiger Aufmachung, lohnt sich ggf. die Einschaltung eines Buchbinders. Sprechen Sie uns an!

Wir drucken Kataloge auch in größeren Stückzahlen

Kataloge in größeren Stückzahlen werden meist im Offset-Druckverfahren hergestellt. Bei sehr umfangreichen Inhalten können bis 360 Seiten in einem Katalog enthalten sein. Die Skala der verwendbaren Papiere reicht von 90g bis 250g (innen) und 170 bis 350g (außen), von gestrichenen Papieren in matt oder glänzend zu Naturpapieren (ungestrichen) oder Recycling-Papieren. Üblich ist der Vierfarbdruck, aber auch der Druck mit Schmuckfarben ist möglich (HKS, Pantone). Softcoverbindungen mit Hotmelt oder PUR sind Stand der Technik, aber auch die klassische Fadenheftung hat bei sehr intensiv genutzten Katalogen ihre Berechtigung.

Für den Umschlag gibt es mannigfaltige Formen der Veredelung: Cellophanierung in matt oder glänzend (einseitig oder doppelseitig), Dispersions-, UV- oder Relieflack, Ausstanzungen oder eine Heißfolienprägung z.B. in silber oder gold.

Datenhinweise:

Die Druckdaten sollten idealerweise als PDF angelegt sein, jede Seite einzeln mit 2 oder 3 mm Beschnittzugabe. Um die Farben adäquat wiedergeben zu können, speichern Sie als C-M-Y-K ab (nicht RGB!). Die Auflösung sollte mind. 200 dpi betragen, die Schriften bitte einbetten.